Berufsbezeichnung für die Frauen (extrem selten auch Männer, sog. Entbindungspfleger), die Schwangere vor, während und nach der Geburt betreuen (Schwangerenvorsorge, Geburtsbegleitung, Wochenbettbetreuung). Hebammen ergänzen die Schwangerenbetreuung, ersetzen diese aber nicht. Es kann durchaus Sinn machen, abwechselnd eine Kontrolle beim Frauenarzt mit der bei einer Hebamme zu kombinieren.

Es kann durchaus Sinn machen, abwechselnd eine Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt mit der bei einer Hebamme zu kombinieren. Aktuell werden Hebammen auch immer mehr in die frühe Integration der Neugeborenen innerhalb der Familien einbezogen (Familienhebammen). Dadurch soll sehr früh präventiv auf eine mögliche Vernachlässigung/ Missbrauchssituation von Kindern Einfluss genommen werden.