Wird ein Kind in seiner intakten Fruchtblase geboren, bezeichnet man dies als Geburt in der Glückshaube. Die intakte Fruchtblase wird zur Glückshaube. Sicherlich heute ein eher seltenes Ereignis.

Je höher das Schwangerschaftsalter/ Gestationsalter desto unwahrscheinlicher wird die Geburt in der Glückshaube. Bei vaginalen Entbindungen von Frühgeborenen lässt man die Fruchtblase möglichst lange intakt, die Geburt wird für das Kind und die mütterlichen Weichgewebe schonender. Auch wenn die Geburt in der Glückshaube ein ideales Ziel darstellen mag, ist die Verwirklichung situativ meist nicht erreichbar.