Therapiemaßnahmen am Fetus entsprechend einem intrauterinen operativen bzw. medikamentösen Management.

Inzwischen bestehen durchaus vielfältige Methoden der fetalen Therapie. Nachdem die einzelnen Therapieoptionen z. T. sehr speziell sind, sollen die Möglichkeiten lediglich genannt werden:

- Medikamentöse Therapie fetaler Herzrhythmusstörungen (maternale Einnahme von Herzmedikamenten)
- Fetale Bluttransfusion bei fetaler Anämie (Cordozentese)
- Fetale Aortenklappenstenose (intrauterine Herzklappenerweiterung/ Ballonkatheter)
- Feto-fetales Transfusionssyndrom (intrauterine Lasertherapie)
- Einlage eine Ballons in die fetale Luftröhre zur Lungenreife bei Zwerchfelldefekt
- Intrauterine Deckung einer spina bifida aperta
- Fetale/ intrauterine Infusionstherapie bei Zytomegalie-Infektion in der Schwangerschaft
- Einlage von Drainagekathetern (Stents/ Pigtailkatheter) bei Erweiterungen/ Stauungen des Urogenitalsystems
- Lasertherapie von Fehlbildungen des Urogenitalsystems (z.B. Urethralklappen)