vgl. Amnion-Fluid-Instillation (AFI); Instillation von Fruchtwasserersatz über die Punktion der Fruchthöhle (wie bei einer Amniozentese/ Fruchtwasserpunktion).

In seltenen Fällen liegt bereits in früher Schwangerschaftswoche (z. B. vor 20 SSW) ein Oligohydramnion/ Anhydramnion vor. In diesen Situationen ist es diagnostisch sinnvoll, eine Fruchtwasserauffüllung mit auf Körpertemperatur angewärmten Lösungen (z. B. Ringerlösung oder physiologischer Kochsalzlösung) durchzuführen.

Einerseits wird die Ultraschallbeurteilung des Feten deutlich besser (Fetale Nieren/ Harnblase?) zum anderen kann verlässlich auf einen frühen vorzeitigen Blasensprung überprüft werden. Grundsätzlich kann zeitgleich auch Fruchtwasser zur Chromosomenanalyse/ Karyotypisierung entnommen werden.