Bestimmung des fetalen Blutgasstatus unter der Geburt; auch als Mikroblutanalyse oder MBU bezeichnet.
Wichtiges Hilfsmittel zum Abgleich von auffälligen bzw. suspekten CTG-Mustern unter der Geburt. Man gewinnt minimale Blutmengen aus dem Kopf (sog. Skalpblut) selten auch aus dem Steiß des Kindes. Die Blutanalyse erlaubt eine Beurteilung hinsichtlich Sauerstoffgehalt (Oxygenierung), pH-Wert und CO2-Konzentration (Azidose/ Übersäuerung), Baseexcess (respiratorisch, metabolische Veränderungen) sowie Laktatgehalt.

Das Ergebnis kann in wenigen Minuten gewonnen und ausgewertet werden und dient der Beurteilung von Ausmaß und Akuität einer möglichen fetalen Beeinträchtigung. Daraus leiten sich weiteres Vorgehen und zeitliche Umsetzung weiterer Maßnahmen ab (Spontangeburt/ vaginal operative Entbindung/ Kaiserschnitt ggf. Not-Kaiserschnitt).