infektiöse Komplikation bei einer Fehlgeburt, die entweder durch genitale Infekte bei der Schwangeren oder nach operativen Interventionen in der Schwangerschaft (Ausschabung/ Curettage/ Schwangerschaftsabbruch, Chorionzottenbiopsie, Amniozentese, Cordozentese) entstehen können.

Hierbei spielen meist Bakterien wie Staphylokokken und Streptokokken und viele andere Keime mehr eine Rolle (Mischinfektionen möglich). Die gefährlichste Situation ist in diesem Zusammenhang eine generalisierte Infektion der Schwangeren (Sepsis!!), die unter Umständen auch tödlich verlaufen kann.

Bei Fieber im Zusammenhang mit Eingriffen im Zusammenhang mit der Schwangerschaft immer auf Infektionen/ auch urogenitale Infektionen (z. B. Harnwegsinfekt/ Nierenbeckeninfektion) untersuchen, Blutkulturen anlegen und breit antibiotisch behandeln (gegebenenfalls 2-3 Antibiotika!!).