Schwangerschaftsalter oder Schwangerschaftswoche; die Bestimmung ist durchaus wesentlich, um letztlich genaue Eckdaten für die Betreuung der Schwangeren zu bekommen.
Danach wird der Eintritt des Mutterschutzes berechnet sowie das Management bei einer sog. Terminüberschreitung bzw. Übertragung zeitlich festgelegt.

Zudem ist es wichtig, zu erkennen, ob eine fetale Wachstumsverzögerung oder Wachstumsbeschleunigung vorliegt (IUGR/ Makrosomie). Die Beschreibung beinhaltet immer die Wochen und die Tage der laufenden SSW: z. B. 22+3 SSW bedeutet: 22 Wochen sind komplett, 3 Tage der neuen Woche sind aktuell erreicht. Die Schwangerschaft befindet sich demnach in (der Mitte) der 23. SSW.

Die Berechnung erfolgt unter Berücksichtigung des 1. Tages der LP nach der Naegele-Regel, exakter über die sonographische Messung der Scheitel-Steiß-Länge innerhalb der ersten 11-12 Wochen. Später ist auch eine Einschätzung über die Messung des Kleinhirndurchmessers (transcerebellärer Durchmesser, TCD) möglich.