Die zweite Untersuchung im Leben des Kindes ist eine wichtige kinderärztliche Basisuntersuchung. Sie findet zwischen dem 3. und 10. Lebenstag statt. Der Säugling wird wieder gewogen und vermessen. Es erfolgt eine nochmalige Vitamin-K-Prophylaxe. Überprüfung des Hör-Screenings (ob durchgeführt oder Auffälligkeiten). Als weitere Präventionsmaßnahmen werden Vitamin-D zur Rachitis-Prophylaxe und Fluorid zur Karies-Prophylaxe besprochen und auf Wunsch durchgeführt.

Der Kinderarzt untersucht das Kind eingehend von Kopf bis Fuß, alle Organe, das Skelettsystem, Mundhöhle und Sinnesorgane sowie den Reflexstatus. Ergeben sich Auffälligkeiten oder besteht ein vorgeburtlicher Verdacht oder eine familiäre Disposition, erfolgt eine Ultraschalluntersuchung des kindlichen Kopfes, der Nieren und der Hüften, ggf. auch des Herzens.

Zur U2 zählt auch die Beratung hinsichtlich Stillen, Allergieprophylaxe, Aufklärung über das Passivrauchen und dem plötzlichen Kindstod, der kindlichen Stuhlfarbe und Stuhlbeschaffenheit, Zeichen der Neugeborenengelbsucht (Ikterus) und der primären Prävention mittels Impfungen (Impfkalender).

Ganz wesentlich ist die Blutentnahme zur Untersuchung auf Stoffwechselerkrankungen (sog. Neugeborenen-Screening) wie Schilddrüsenunterfunktion sowie eine ganze Reihe weiterer Stoffwechselstörungen!
Die Untersuchung wird im „gelben Kinderheft" dokumentiert, auffällige Befunde werden an das zuständige Gesundheitsamt weitergeleitet!