im Prinzip kennt man 3 Arten der Entbindung: die vaginale Spontangeburt (aus Kopflage/ aus Beckenendlage nach Thiessen), die vaginal-operative Entbindung (Vakuumextraktion/ Forcepsentbindung/ vaginale Entwicklung aus Beckenendlage) und die Kaiserschnitt-Entbindung.

Der Entbindungsmodus stellt eine durchaus wesentliche und manchmal schwierige Thematik für alle beteiligten dar. Manche Entscheidung ergibt sich aus dem Verlauf der Schwangerschaft, der bei situativer Konstellation (z. B. Querlage) keinen anderen Entbindungsmodus als den Kaiserschnitt zulässt. Vaginal-operative Entbindungen sind eine Entscheidung in der späten Austreibungsphase, deren Notwendigkeit der jeweiligen Situation unter der Geburt entspricht. Solange nichts gegen eine Spontangeburt spricht, sollte diese angestrebt und verwirklicht werden. Nicht selten wird auch bei risikoarmer Situation unter der Vorstellung „alles für die Sicherheit des Kindes" ein primärer Kaiserschnitt gewünscht oder gar gefordert.