physiologische Längslage des Kindes, bei welcher der Kopf die Führungsposition übernimmt; häufiger als Schädellage (SL) bezeichnet; sehr häufig (ca. 94% der Kindslagen unter der Geburt); die seltenere Variante der Längslage ist die Beckenendlage oder Steißlage (ca. 5%).