Schwangerschaftshormon; ein vom Trophoblast gebildetes Polypeptid, das in erster Linie zum frühen Nachweis einer Schwangerschaft in den bekannten Schwangerschaftstests (Urintests) bestimmt wird. Zur exakten Bestimmung dieses Hormonwertes wird eine Blutuntersuchung durchgeführt (erfolgt wegen der relativ hohen Kosten nicht routinemäßig). Das sog. freie „free" beta-HCG ist ein „Soft-Marker" (Hinweis/ kein Beweis) für das Down-Syndrom und andere genetischen Syndrome. Die Bestimmung des „free-Beta" ist als sog. „Biochemie" Bestandteil des Ersttrimester-Screenings; ist wesentlich für Symptome wie Übelkeit und Erbrechen in der Frühschwangerschaft verantwortlich (Emesis/ Hyperemesis gravidarum).